Public Talk: Quantitative Easing (for the street)

Image: 
Textkörper: 
Beim Public Talk: Quantitative Easing (for the street) am Mittwoch, 18. Juni hatten Interessierte und PassantInnen die Gelegenheit mit FinanzexpertInnen zu diskutieren. Es wurden finanzpolitische Themen im Kontext zu Axel Stockburgers Installation am Kunstplatz Graben präsentiert.
Aufgaben: 
> Medienarbeit
Zeitraum: 
> April - Juni 2014
Weblink: 
Druckversion

BesucherInnenbefragung im Tanzquartier Wien

Image: 
Textkörper: 
Im Frühjahr 2014 wurde das Publikum des Tanzquartier Wien zu einer großangelegten BesucherInnen-Befragung eingeladen. Das Publikum wurde bei den Veranstaltungen, über Newsletter, Facebook, Twitter und die Website zur Teilnahme motiviert.
Aufgaben: 
> Online Befragung
Zeitraum: 
> März - April 2014
Weblink: 
Druckversion

Quantitative Easing (for the street) am Kunstplatz Graben eröffnet

Image: 
Textkörper: 
Eine vergoldete Säule, die nach einem Zufallsmechanismus Euromünzen auf der Straße verteilt steht seit 27. Mai am Kunstplatz Graben. Die Installation von Axel Stockburger soll zu einer kritischen Auseinandersetzung mit finanzpolitischen Maßnahmen anregen. In Anwesenheit neugieriger PassantInnen eröffneten Stadtrat Andreas Mailath-Pokorny, die KÖR Geschäftsführerin Martina Taig, die Kuratoren Markus Muntean und Adi Rosenblum sowie der Künstler und Theoretiker Gerald Nestler die temporäre Installation.
Aufgaben: 
> Medienarbeit
Zeitraum: 
> April - Mai 2014
Weblink: 
Druckversion

Opening Theaterfest Niederösterreich 2014

Image: 
Textkörper: 
Am 15. Mai wurde im Novomatic Forum in Wien das Programm des THEATERFEST Niederösterreich 2014 präsentiert. Die 23 Festspielorte boten einen Vorgeschmack auf den Sommer mit dichtem Kulturprogramm in allen Teilen Niederösterreichs. Werner Auer, Obmann des THEATERFEST Niederösterreich und Intendant der Felsenbühne Staatz, begrüßte Landeshauptmann Erwin Pröll, Hausherrn Franz Wohlfahrt und zahlreiche Gäste aus Wirtschaft und Kultur. Die kurzweilige Präsentation des Programms übernahm der bekannte Stimmenimitator Alex Kristan, der mit seinen prominenten Alter-Egos jeden Spielort „besuchte“.
Aufgaben: 
> Medienarbeit, Organisation, Produktion von Branding und Werbemitteln
Zeitraum: 
> Seit November 2010
Druckversion

CARE SpenderInnenbefragung

Image: 
Textkörper: 
Nicht nur der Kultursektor braucht Infos über seine BesucherInnen. Auch NGOs wollen mehr über Ihre SpenderInnen wissen. Was gefällt ihnen und was gefällt ihnen weniger? Was sind ihre Motive, ihre Anliegen, … Mit einer umfassenden postalischen Befragung und mit einer Online Befragung hat CARE Österreich wertvolles Feedback von ihren SpenderInnen erhalten.
Aufgaben: 
> Multimode Befragung
Zeitraum: 
> Jänner/Februar 2014
Weblink: 
Druckversion

WIEN MODERN 2014 - immer der Milchstraße entlang

Image: 
Textkörper: 
Die 27. Ausgabe des Festivals WIEN MODERN findet vom 29. Oktober bis 21. November 2014 statt. Ein besonderes Projekt steht im Mittelpunkt des Festivals: die Uraufführung der siebenteiligen Sitcom-Oper „Das Leben am Rande der Milchstraße“ von Bernhard Gander. Die Auftragsproduktion wird an drei Abenden im Berio-Saal des Wiener Konzerthauses aufgeführt.
Aufgaben: 
> Marketing & PR, Redaktion, Medienarbeit, Kooperationen, Social Media
Zeitraum: 
> seit 2008
Druckversion

theatercombinat: what about catastrophies?

Image: 
Textkörper: 
Die neue Arbeit what about catastrophes? von Claudia Bosse treibt mit lustvoll performativen Variationen zur Katastrophe das Theater an die Grenzen. what about catastrophes? versammelt ein Ensemble von fünf Tänzern und Performern auf unsicherem Grund und erkundet in performativen Variationen die Grammatik der Katastrophe. Claudia Bosse sondiert körperliche Grenzen, spielt mit der Fragilität von Leibern und der Verletzbarkeit von Systemen. Uraufführung am 10. April im Tanzquartier Wien.
Aufgaben: 
> Medienarbeit
Zeitraum: 
> Februar - April 2014
Druckversion

Eyes On 2014 – So viele Einreichungen wie noch nie

Image: 
Textkörper: 
Über 290 Projekte von Museen, Galerien, Off-Spaces und KünstlerInnen wurden für Eyes On 2014 eingereicht. Die Zahl ist gegenüber 2012 deutlich gestiegen. „Die Teilnahme von so vielen Institutionen, aber vor allem auch von Künstler und Künstlerinnen beweist, dass es 2004 eine richtige Entscheidung der Stadt war die Idee eines Monats der Fotografie auch nach Wien zu bringen“, freut sich Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny über die zahlreichen Einreichungen. Eyes On 2014 wird am 27. Oktober 2014 im MUSA eröffnet.
Aufgaben: 
> Consulting, Medienarbeit
Zeitraum: 
> Seit 2008
Weblink: 
Druckversion

„Die Liste der letzten Dinge“ - österreichische Erstaufführung im KosmosTheater

Image: 
Textkörper: 
Theresia Walsers „Die Liste der letzten Dinge“ kommt am 02. April in der Regie von Dora Schneider im KosmosTheater zur österreichischen Erstaufführung. Walser hat mit „Die Liste der letzten Dinge“ ein bissig und berührendes „Warten auf Godot“ für drei Frauen geschaffen: Pia und Helen wollen ein für alle Mal ihre banale und trostlose Existenz beenden, doch dann erscheint plötzlich eine junge Frau, die böse Erinnerungen und große Hoffnungen weckt.
Aufgaben: 
> Medienarbeit
Zeitraum: 
> Februar - April 2014
Druckversion

Pages